Justice League Snyder Cut: Alles was du zum neuen Film wissen musst

Letztes Update am:

Justice-League-Snyder-Cut-Film-von-Zack-Snyder-Headerbild

Es ist endlich offiziell: Der Justice League Snyder Cut kommt. Jahrelang gab es im Internet Gerüchte und Was-wäre-wenn-Szenarien. Jetzt, wo es tatsächlich passiert, fühlt sich die Sache plötzlich etwas zu unübersichtlich an. Aus diesem Grund gebe ich hier einen wesentlichen Überblick über alle Dinge, die den Snyder Cut betreffen. Ich habe die Gerüchte zusammengetragen, die Geschichte bis jetzt sortiert und sogar das allererste Snyder Cut-Bild für euch.

 

Wenn du dich nun fragst, was es mit dem ganzen Wirbel auf sich hat oder wenn du eine komprimierte Geschichte über die Neuveröffentlichung von HBO Max haben möchtest, dann findest du es hier. Kommen wir nun als zu allen Dingen, die du über den Justice League Snyder Cut wissen musst.

 

Was ist der Snyder-Cut? Eine kurze Timeline

Wenn du die Fan-Petitionen oder die vielen Hashtags nicht verfolgt hast, dann hast du vielleicht noch keine feste Vorstellung davon, was genau der Snyder Cut ist und warum die Leute sich so sehr für ihn eingesetzt haben. Im Wesentlichen existiert er als Schrödinger’s Cut – er existiert und er existiert nicht, je nachdem, wen du fragst. Es ist unklar, wie weit die Produktion von Zack Snyder vor seinem Ausscheiden aus dem Justice League Film wirklich war. Zur Erinnerung: Snyder musste nach einer persönlichen Tragödie im Jahr 2017 seinen Posten als Regisseur räumen und Joss Whedon übernahm für ihn.

 

Am Ende war Justice League eine eher zusammengeschusterte Version von Zack Snyders Werk und Whedons Aufnahmen und Nachdreharbeiten. Schnell verbreitete sich die Nachricht, dass ein mythischer Snyder Cut – eine radikal andere Version von Justice League – zumindest geplant, wenn nicht gar in irgendeiner Weise gefilmt worden ist. Die Führungsriege von Warner Bros. ließ diesen dann angeblich auf dem Boden des Schneideraums liegen.

 

Realease The Snyder Cut

 

Unabhängig von der Tatsache, ob das nun stimmt oder nicht, führte das in Teilen der Fangemeinde zur Aufwallung von Gefühlen letztendlich zur sogenannten Snyder-Cut-Bewegung. Eine Bewegung, die durch eine Petition unterstützt wurde, die sage und schreibe 180.000 Unterschriften erhielt. Von da an wuchs die Zahl derer, die sich für den Snyder Cut einsetzten, stetig an. Es ging sogar soweit, dass sie einen Überflug bei der San Diego Comic Con 2019 organisierten und das Hashtag #ReleaseTheSnyderCut auf Twitter weltweit zum Trend machten.

 

Dann begannen Teaser die Spekulationen anzuheizen. Am bemerkenswertesten ist Snyders nicht allzu kryptischer Beitrag auf der Social-Media-Site Vero (über EW). Hier postete er nicht nur ein Bild einer physische Filmdose, die den (vermeintlichen) Schnitt zeigte, sondern auch eine Laufzeit von 214 Minuten. Das alles führt uns zum 20. Mai 2020. Während einer Man of Steel Watch Party enthüllte Snyder, dass – nach vielen Jahren der Spekulation, des Tuschelns und der Gerüchte – der Snyder-Cut real ist und irgendwann im Jahr 2021 zu HBO Max kommen wird. Puh.

 

Was können wir vom Snyder Cut erwarten?

Im Prinzip dürfen wir keinen komplett neuen Film erwarten. Vielleicht nicht einmal einen Film im eigentlichen Sinne. Der erste große Insiderbericht über den Snyder Cut kam von THR, der die Zukunft des Projekts skizzierte. Dazu gehören ein mögliches Budget von 30 Millionen Dollar sowie das Potenzial, dass der Snyder Cut ein vierstündiger Justice League-Film wird oder in eine Miniserie mit sechs Episoden aufgeteilt wird. HBO Max Bob Greenblatt sagte zum Budget, dass es tatsächlich geringer ist als das, was ausgegeben werden soll. So oder so, laut Greenblatt, wird es ein „radikales Umdenken“ geben.

 

Manch einer fragt sich jetzt vielleicht, wozu man das hohe Budget benötigt, wenn eigentlich alles schon im Kasten ist? The Wrap philosophierte, dass es für Spezialeffekte, für Filmmusik und sogar für ADR verwendet wird. Es werde aber „keinerlei Nachdreharbeiten jeglicher Art“ geben. Snyder wird also mit dem arbeiten müssen, was er bereits an gefilmten Szenen vorliegen hat. Allerdings wird er in der Lage sein, Spezialeffekte und neue Sprechertexte der Darsteller einzubauen. Das Ausmaß dieser Änderungen bleibt abzuwarten. Obwohl Snyder bei der Ankündigung sagte, dass „du wahrscheinlich ein Viertel von dem gesehen hast, was ich gemacht habe“.

 

Wann kommt der Justice League Snyder Cut raus?

Anders als die Entstehungsgeschichte des Snyder Cut bis zu diesem Punkt ist das Erscheinungsdatum: Er kommt irgendwann im Jahr 2021 zu HBO Max.

 

Werden wir neue Schauspieler und Charaktere sehen?

Obwohl es keine offizielle Ankündigung zur Besetzung des Justice League Snyder Cuts gegeben hat, bestätigt das Plakat zum Projekt, was die meisten von uns vermutet hätten. Die ursprünglichen Schauspieler „kehren zurück“. Das bedeutet, dass Henry Cavill (Superman), Ben Affleck (Batman), Gal Gadot (Wonder Woman), Jason Momoa (Aquaman), Ray Fisher (Cyborg) und Ezra Miller (Flash) alle auftauchen werden. Auch Ciaran Hinds (Steppenwolf), Jeremy Irons (Alfred), JK Simmons (Commissioner Gordon) und Amy Adams (Lois Lane) sollten nicht fehlen.

 

Martian-Manhunter-Snyder-Cut

 

Es könnten aber auch zwei neue Charaktere in Erscheinung treten. Zum einen wäre das Ray Porter, der Schauspieler, der den Bösewicht Darkseid im Originalausschnitt von Justice League porträtieren sollte, was auch auf Twitter bestätigt wurde. Zum anderen wäre es Harry Lenix, der den Martian Manhunter in der Verkleidung als General Swanwick in Man of Steel spielte. Es gab zudem Gerüchte, dass Willem Dafoes als Vulko ursprünglich in Justice League erscheinen sollte. Vielleicht könnte seine Szene also wieder in den Snyder Cut gebracht werden.

 

Erstes Justice League Snyder Cut Bild

Hier ist es, das erste offizielle Bild des Justice League Snyder Cuts, gepostet vom Mann der Stunde selbst: Zack Snyder.

 

 

Was sagt uns das? Nicht viel, außer dass Darkseid in der Mitte zu sehen ist. Für diejenigen, die den neuen Gott im Snyder Cut sehen wollen, ist es aber ein sehr gutes Vorzeichen – weniger für die Justice League, die ihm irgendwann von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen muss. Auf dem Bild wird Darkseid– vermutlich auf seiner Heimatwelt Apokolips – von einer Legion von Schiffen und Waffen flankiert.

Justice League Snyder Cut Unterschiede: gelöschte Szenen und weitere Änderungen

Im Laufe der Jahre gab es mehrere Anspielungen darauf, dass sich der Justice League Film radikal von dem Justice League Snyder Cut unterscheidet. Hier sind nur einige der Höhepunkte, die man im Netz dazu finden kann. Laut Kevin Smith (über ComicBookMovie.com) sagte ein VFX-Künstler, der an Justice League arbeitete, dass neben Darkseid auch Martian Manhunter und einige Green Lanterns erscheinen sollten.

 

Snyder zeigte ein Bild, dass Superman im schwarzen Anzug zeigte, dass seine dunklere Einstellung widerspiegelt. Er postete auf Vero auch ein Bild, welches Willem Dafoes als Aquaman-Regent Vulko neben Amber Heards Mera zeigt. Etwa zur Zeit der Veröffentlichung von Justice League tauchten im Netz mehrere gelöschte Szenen auf. Dazu gehörten Barry, der Iris West rettete, und mehrere geschnittene Cyborg-Szenen, was darauf hindeutet, dass er in Snyders Vision eine viel größere Rolle zu spielen hatte.

 

Green-Lantern-Snyder-Cut

 

Das vielleicht berühmteste Beispiel für eine gelöschte Szene im Justice League Film ist die Szene, in der Superman Alfred trifft und dieser dann sagte: „Er sagte, du würdest kommen“. Diese Szene ließ viele glauben, dass Green Lantern in dem Film auftauchen würde, obwohl die Szene – die online leicht zugänglich ist – zeigt, dass es Superman war, der auftaucht. Soviel also zum Justice League Snyder Cut.

Ausblick: Lont sich der Justice League Snyders Cut?

Wir dürfen gespannt sein, was am Ende tatsächlich auf uns zukommt. Justice League war für mich Ordnung, aber das war es dann tatsächlich auch. Meiner Meinug nach hat man es geschafft mit Justice League einen großen Bogen zu spannen, der ein ähnlich episches Gefühl wie Marvel’s Avengers vermittelt. Meine Erwartungen waren aufgrund der vorherigen Filme, allen voran Batman v Superman, sehr hoch. Was mich besonders enttäuscht hat, war das abrupte Ende des Filmes. Achtung Spoiler: Da kämpft die Truppe unerbittlich und hat keine Chance, da kommt plötzlich Superman um die Ecke und macht in ein paar Szenen alles klar. Ich kann mir vorstellen, dass Snyder da eine andere Vision im Kopf hatte.

 

Ein bißchen leid tut es mir für Whedon, der sich mit Sicherheit Mühe gegeben hat, den Film ordentlich zu Ende zu bringen. Wie man damals gehört hat, war Whedon aber auch großen Druck seitens Warner ausgesetzt den Film freundlicher für den Mainstream zu gestalten. Ich glaube letzten Endes werden wir nie den wirklichen Justice League Film zu Gesicht bekommen. Ich freue mich aber dennoch riesig.

 

Justice League [Blu-ray]
Justice League [Blu-ray]
von Warner Home Video - DVD
Prime Preis: € 8,76 Auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Aktualisiert am 27. September 2020 um 6:40 . Der angezeigte Preise kann sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.
Justice League [Prime Video]
Preis: € 8,76 Auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Aktualisiert am 27. September 2020 um 6:40 . Der angezeigte Preise kann sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.
Justice League (4K UHD Blu-ray)
Justice League (4K UHD Blu-ray)
von Warner Home Video - DVD
Preis: € 20,15 Auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Aktualisiert am 27. September 2020 um 6:40 . Der angezeigte Preise kann sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.
Justice League [3D Blu-ray]
Justice League [3D Blu-ray]
von Warner Home Video - DVD
Prime Preis: € 14,61 Auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Aktualisiert am 27. September 2020 um 6:40 . Der angezeigte Preise kann sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schlagwörter:,

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sowie die Amazon Buttons und Banner sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.