Nach Enthüllung des Bösewichts in Justice League nun neue Story Details

Bilder von "Justice League"

Nachdem bereits Hinweise und Gerüchte auf den Hauptbösewicht in Justice League Teil aufgetaucht sind, gibt es jetzt neue Gerüchte zur Story. Wer sich komplett überraschen lassen will, der sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen. Das Steppenwolf als Hauptbösewicht agieren soll, ist bereits seit Veröffentlichung der Entfallene Szene mehr als wahrscheinlich. Der Hinweis wurde vor kurzem auch von Insidern bestätigt. Heroichollywood geht noch weiter und will einige Story Details aufgeschnappt haben. Wie immer befinden wir uns in der Gerüchteküche.

 

Demnach soll zu Beginn des Films ein Kampf gezeigt werden, der weit in der Vergangenheit liegt. Es handelt sich um die Schlacht von Darkseid gegen die Amazonen, die Menschheit und die Atlaneaner, indem Darkseid zurückgedrängt wurde. Die Geschichte soll den Grundstein für die beiden Justice League Filme legen. Steppenwolf macht sich nämlich auf, die drei zurückgelassenen Mother Boxes ausfindig zu machen und Darkseid zurückzubringen. Letzterer soll später, wahrscheinlich in Teil 2 eine größere Rolle spielen. Die drei Mother Boxes sehen wir auch in der eingangs erwähnten Entfallenen Szene in der (vermutlich) Steppenwolf an den Boxen rummacht.

 

Es wird spekuliert, dass eine zwei der drei Mother Boxes bei den Amazonen bzw. den Atlanteanern sind. Die dritte hat man bereits im Film gesehen, als die Aufnahmen von Cyborg aus den S.T.A.R. Labs Überwachungskameras gezeigt wurden. Durch diese Verteilung wären dann auf alle Fälle auch die Filme Wonder Woman und Aquaman mit Justice League verknüpft. Dass Wonder Woman bereits früher gegen Außerirdische gekämpft hat, wissen wir aus dem Film Batman v Superman. Wie immer ist natürlich nicht klar, ob diese Details stimmen. Passen tun sie auf jeden Fall.

 

Zack Snyder über die Justice League Filme

Snyder hat sich nach eigenen Angaben sehr viele Gedanken darüber gemacht, wenn er in den Filmen bringen soll und wie sich die Justice League zusammensetzen soll. Geschafft haben es laut Snder die „heavy hitters“, also diejenigen, die am meisten „rein hauen“, sprich die bekanntesten und der größten Anziehungskraft. Im gleichen Atemzug sagte Snyder aber auch, dass auf jeden Fall Raum für mehr Superhelden ist und er sich dies allerdings für einen „little shock of awesomess“ vorenthalten will. Wir dürfen uns also aller Voraussicht nach auf noch mehr Superhelden im kommenden Justice League Film freuen.

 

Eure Meinung

Was würdet ihr von der Rahmenhandlung halten? Antwortet einfach über die Kommentarfunktion.

Hinweis: Es ist keine Registrierung oder ein Disqus-Konto erforderlich. Kommentar schreiben und dann das kleine Häkchen setzen, um als Gast zu kommentieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie unterDatenschutzerklärungl.

Schließen