Marvel und DC – Welcher Film war der beste Superhelden Film 2016?

Die besten Superhelden Filme 2016 von Marvel und DC

Die besten Superhelden Filme 2016 von Marvel und DC

 

Das Superheldenjahr 2016 hatte für Comic Fans und insbesondere für Marvel und DC Fans einiges zu bieten. Mit X-Men: Apocalypse, Doctor Strange, Captain America: Civil War, Suicide Squad, Deadpool und Batman v Superman: Dawn of Justice gab es im Jahr 2016 einiges auf der Leinwand zu sehen. Marvel, FOX und DC/Warner Bros. haben dabei je zwei Filme ins Rennen geschickt.

 

DC Comic Fans konnten sich zudem auf den Release der Animationsfilme Batman: The Killing Joke, Batman: Bad Blood und Justice League vs. Teen Titans freuen. Ein eher unbekannter Superheld aus dem Hause Mattel Max Steel trat ebenfalls ins Rampenlicht, wird hier aber nicht weiter beleuchtet ebenso wie das zweite Abenteuer der Teenage Mutant Ninja Turtles. Max Steel würden wir auf dem letzten Platz sehen, gefolgt von den vier Schildkröten. Wir haben die sechs großen Superhelden Veröffentlichungen von Marvel und DC Comics genauer unter die Lupe genommen und präsentieren euch hier die unser Meinung nach besten Superhelden Filme 2016 in gewerteter Reihenfolge.

 

Die Antwort auf die Frage welcher Film denn der beste Marvel Film 2016 oder der beste DC Film 2016 war, lässt sich aus der Reihenfolge natürlich auch ableiten. Die Qualität in diesem Jahr war erstaunlich hoch und um es vorweg zu sagen, alle sechs Filme haben im Kino und Heimkino jede Menge Spaß bereitet. Aus welchen Hause (Marvel oder DC) der Film stammt spielt bei der Bewertung keine Rolle, denn wir schätzen beide Verlage gleichermaßen. Genug der Vorrede – steigen wir ein.

 

6. Platz – X-Men Apocalypse

"X-Men: Apocalypse" © 2016 Twentieth Century Fox − All right reserved.

X-Men: Apocalypse © Twentieth Century Fox

 

Auf dem sechsten Platz steigt der neueste Ableger der X-Men Reihe X-Men: Apocalypse ein. Nach den beiden Vorgängern X-Men: Erste Entscheidung und X-Men: Die Zukunft ist Vergangenheit ist der Film der dritte Teil der Reboot Reihe und präsentiert uns eine Reihe neuer Mutanten und einen neuen Bösewicht. Insgesamt ist der Film auf jeden Fall sehenswert und bietet einige spektakuläre Momente. Allen voran sind hier die Slow-Motion Szenen mit Quicksilver zu nennen oder aber auch der Auftritt von Wolverine.

 

Genau das ist aber auch ein wenig das Problem des Films, denn bei dem Bösewicht Apocalypse setzt man zu sehr auf große Effekte und vernachlässigt die den Spannungsbogen und die Charaktere deutlich. Das macht den Film dann schlussendlich leider zum schwächsten Teil der Reihe. Für den Abschluss der Trilogie hätten wir uns etwas mehr Tiefe gewünscht.

 

5. Platz – Captain America: Civil War

"The First Avenger: Civil War" © 2016 Marvel Studios − All right reserved.

Captain America: Civil War © Marvel

 

Unser 5. Platz – und damit vielleicht auch der strittigste Platz – geht an Captain America: Civil War. Der dritte Captain America Film basiert lose auf der Marvel Event Reihe Civil War und lässt das Team Iron Man auf das Team Captain America los. Viele sehen den Film wahrscheinlich auf einem der vorderen Plätze, aber insgesamt bietet er zu wenig Neues. Fängt der Film in guter Winter Soldier Manier noch als Thriller an wird er schon bald durch die berühmte Flughafen Szene unterbrochen. Eben jene Szene gehört natürlich zu den spektakulärsten Szenen, die wir in diesem Jahr zu sehen bekommen haben, aber insgesamt war es ein bisschen zu wenig.

 

Die Einführung von Black Panther war natürlich grandios, aber leider kam der Bösewicht Zemo nicht richtig zum Zug und auch der Titel Civil War wirkte im Gegensatz zur Comic-Vorlage doch etwas zu hoch gegriffen. Für das Marvel Universe liefert der Film zwar jede Menge Stoff und Anknüpfungspunkte, aber vielleicht wäre hier weniger mehr gewesen.

 

4. Platz – Suicide Squad

Suicide-Squad-2

Suicide Squad © DC Entertainment

 

Der dritte Film im DCEU kam mit Suicide Squad auf die große Leinwand. Der Film hatte schon im Vorfeld für viel Gesprächsstoff gesorgt, als es um einen helleren Ton des Films, geschnittene Szenen und nachträgliche Dreharbeiten ging. Im Kino konnten wir deshalb nur eine kürzere Version sehen, die im Heimkino um satte 13 Minuten erweitert wurde. Wir haben die Unterschiede auch in einem separaten Artikel zusammengefasst. Dem Film merkt man die Unsicherheiten bei DC aus unserer Sicht etwas an.

 

Das Team rund um Harley Quinn und Deadshot ist ohne Frage toll besetzt und es macht jede Menge Spaß die Schurken auf der Leinwand in Action zu sehen. Man merkt aber stellenweise, dass die Charaktere mit angezogener Handbremse umgesetzt wurden. Statt viel schwarzem Humor und brutaler Action wird an vielen Stellen versucht die Menschlichkeit der Charaktere in den Vordergrund zu stellen. Das ist natürlich eine Sache, die grundsätzlich sehr zu schätzen ist, aber bei einem Suicide Squad Film hätte man hier eher ein wenig mehr vom Deadpool erwartet. Die Jokerdarstellung ist zudem Geschmackssache.

 

3. Platz – Doctor Strange

doctor-strange-marvel-promo

Doctor Strange © Marvel

 

Auf Platz 3 sehen wir Doctor Strange, der eine absolut starke Ergänzung für das Marvel Cinematic Universe ist. Der Film krankt zwar auch an der etwas oberflächigen Betrachtung einiger Charaktere und der Bösewicht hätte besser ausgespielt werden können, aber der Film bringt einfach die nötige Frische, die nach den Captain America, Iron Man und Avengers Filmen gefehlt hat. Ein großes Plus gibt es natürlich auch für die teils wirklich grandiose visuelle Umsetzung, die im Kino einfach stark rüberkommt und viel Freude beim Anschauen macht. Wer sich nicht ganz so von der visuellen Darbietung überzeugen lässt, der sieht den Film vielleicht einen Platz weiter hinten.

 

2. Platz – Batman v Superman: Dawn of Justice

"Batman v Superman: Dawn of Justice" © 2016 Atlas Entertainment − All right reserved.

Batman v Superman: Dawn of Justice © Warner Bros.

 

Unser 2. Platz geht an Batman v Superman: Dawn of Justice und damit wohl kontroversesten Superhelden Film 2016. Bei vielen Kritikern gnadenlos durchgefallen und von Fans zwiegespalten aufgenommen bietet der Film dennoch grandioses Superheldenkino. Wer schon mit Man of Steel Probleme hatte, der wird wohl auch diesem Projekt von Regisseur Zack Snyder nicht viel abgewinnen können. Unserer Meinung nach ist Batman v Superman aber ein wuchtiger und dichter Superhelden Film geworden, der einen tollen neuen Batman (Ben Affleck) präsentiert und mit Gal Gadot als Wonder Woman eine neue Superheldin einführt.

 

Der Film hat zwar etwas damit zu kämpfen, dass er im Prinzip den Stoff für zwei Filme vereint, aber das macht ihn nicht schlechter. Punkten kann der Film auch noch einmal im Extended Cut, der die Charaktere tiefer beleuchtet und vor allem Superman bzw. Clark Kent mehr Raum gibt. Zu den großen Höhepunkten zählt natürlich der Kampf der beiden Protagonisten sowie der Kampf gegen Doomsday. Ein toller Moment ist für DC Fans auch der erste Blick auf die Superhelden The Flash, Aquaman und Cyborg gewesen, die wir gemeinsam in Justice League sehen werden. Alles in allem ist Batman v Superman unsere Nummer 2 dieses Jahr und wird über die Feiertage mit Sicherheit noch einmal über die Leinwand flackern.

 

1. Platz – Deadpool

Deadpool-TV-Spots

Deadpool © 20thCenturyFox

 

Insgesamt ist uns nicht leicht gefallen, uns auf einen Film festzulegen von dem man sagen kann: „Das ist beste Superhelden Film 2016“. Wir tun es aber trotzdem und unsere Wahl fällt dabei ganz klar auf Deadpool. Im Gegensatz zu den anderen Filmen hat der Film kein riesiges Budget verschlungen und ist gemäß der Natur der Comics als einziger R-Rated Film in die Kinos gekommen. Dem Film merkt man einfach an, dass im Hintergrund viele Menschen mit Herzblut an der Sache gearbeitet haben. Allen voran natürlich Ryan Reynolds, der seine Untat aus Wolverine wieder gut gemacht hat.

 

Der Film ist herzensecht und liefert viele tolle Momente, vom bissigen Humor bis hin zu grandios choreografierten Actionszenen ist alles dabei. Natürlich hätte er hier und da noch ein Stück böser sein können oder der eine andere bekannte Bösewicht hätte einen Auftritt verdient gehabt, aber das tut dem Sehvergnügen keinen Abbruch. Deadpool ist einfach erfrischend und echt und damit unser Superheldenfilm 2016.

 

Deine Meinung zum Thema?

Welcher Film war für dich der beste Superheldenfilm des Jahres 2016? Wie sieht die Reihenfolge bei dir aus? Antwortet einfach über die Kommentarfunktion.

Hinweis: Es ist keine Registrierung oder ein Disqus-Konto erforderlich. Kommentar schreiben und dann das kleine Häkchen setzen, um als Gast zu kommentieren.

Michael Turner

Marketeer und Blogger mit einer Vorliebe für Filme und Serien.Letzte Highlights: Batman v Superman, Doctor Strange, Deadpool. Freut sich auf: Rogue One, Assassin's Creed, Wonder Woman, Justice League.

Das könnte dich auch interessieren...