Justice League als Publikumsliebling | Braucht das DCEU einen Kevin Feige?

Bilder von "Justice League"

In den letzten Wochen ging es hoch her in Sachen DC Filme bzw. DC’s Extended Universe. Auslöser war der Kinostart von Batman v Superman und die darauffolgenden Reaktionen. Während Kritiker dem Film einen zu „düsteren“ Ton und zu wenig Humor attestierten, blieb die Fan-Szene gespalten. Die einen lieben den Film für seine Wucht, seine vielen Anspielungen und freuen sich über den ernsteren, dunkleren Gegenpart zu den Marbel Filmen. Den anderen ist Batman v Superman zu undurchsichtig, zu überladen und sie sind mit der Leistung von Zack Snyder unzufrieden.

 

Batman v Superman – Love it or hate it

Der Film fällt damit ganz klar in die Kategorie „Love it or hate it“. Ausgelöst von den vielen Reaktionen gab es im Nachgang viele Meldungen zu den foglenden DC Filmen. Zuerst wurde von einem Nachdreh zu Suicide Squad berichtet, um den Film mit mehr Humor auszustatten. Die Intention der Nachdrehs ist umstritten, die einen sagen, dass es sich um geplante und ganz normale Nachdrehs handelt, die anderen, dass man in der Tat auf die Kritik reagiert und Suicide Squad etwas auflockern will. Die Wahrheit erfahren wir wohl erst nach Kinostart.

 

Wonder Woman wird düster

Erst vorgestern hat sich Gal Gadot zu Wonder Woman geäußert und gesagt, dass der Film zwar durchaus Humor hat, aber dennoch sehr düster sei. Betrachtet das man das Setting des ersten Weltkriegs, in dem der Film teilweise spielt, dann liegt das auch auf der Hand. Im Anschluss an Suicide Squad und Wonder Woman kommt dann auch schon Justice League Teil 1 in die Kinos. Kris Tapley von Variety hat hierzu einen interessanten Artikel mit einigen Insider Informationen geschrieben, der auch die Zukunft des DCEU eingeht.

 

Kevin Feige für das DCEU gesucht

Laut Tapley wird bei Warner Bros. bzw. DC jemand wie Marvel’s Kevin Feige gebraucht. Der ausführende Produzent Jon Berg und Time-Warner CEO Jeff Bewkes sollen sich laut ihm mehr in die Produktion einbringen und sich näher mit der Story befassen. Man wolle der allumfassenden Story mehr Aufmerksamkeit schenken. Damit das DCEU erfolgreich wird, müsse aber jemand wie Kevin Feige eingesetzt werden, der sich intensiv mit den Comics auseinandersetzt und einen roten Faden für das gesamte Universum entwickelt. Aktuell liege zu viel Verantwortung bei Snyder und der rote Faden ist noch längst nicht gestrickt.

 

Was bedeutet das für den „Ton“ von Justice League? Laut Tapley war man bei Warner und DC nicht auf das harte Feedback auf Batman v Superman gefasst. Der Film sollte die Lücke zwischen Man of Steel, den kommenden Filmen schließen. Zu Zeiten von Man of Steel gab es allerdings noch keinen Plan für das DC EU, sich in die Richtung des MCU zu entwicklen. Justice League soll, laut Informationen von Tapley, zu einem Publikumsliebling werden und die beiden Filme sollen extrem kinetisch und visuell sein. Man strebe eine unkomplizierte und einfachere Darstellung der Superhelden an, und keine existientielle mehr.

 

Vom Ton her unterscheidet sich das DCEU bisher ganz klar vom MCU. Ob man damit den Erfolg der Avengers Filme einfahren kann, bleibt fraglich. Aus kommerzieller Sicht würde es daher durchaus Sinn machen, dass DCEU etwas „aufzulockern“. Wenn dies allerdings nicht perfekt abgeliefert wird, dann läuft man Gefahr, auch die bisherigen Fans zu vergraulen. So oder so. Es wird nicht einfach für Warner Bros. und DC, solange man sich an Marvel orientiert und sich auch mit Marvel messen lassen will.

 

Eure Meinung

Braucht das DC Extended Universe einen Kevin Feige? Seid ihr mit dem, was ihr bisher gesehen habt zufrieden? Antwortet einfach über die Kommentarfunktion.

Hinweis: Es ist keine Registrierung oder ein Disqus-Konto erforderlich. Kommentar schreiben und dann das kleine Häkchen setzen, um als Gast zu kommentieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie unterDatenschutzerklärungl.

Schließen