Dwayne „The Rock“ Johnsons Shazam scheint seinen Regisseur gefunden zu haben

Es scheint, dass für den DC Film Shazam! ein Regisseur gefunden wurde. The Wrap berichtet, dass Lights Out Regisseur David F. Sandberg bereit ist, die DC Adaption des Comichelden zu übernehmen. Sandberg, der sein Spielfilmdebüt mit Light Out (basierend auf seinem eigenen originalen Kurzfilm) machte, ist auch der Regisseur von Warner Bros.‘ Annabelle 2. Horror-Fans dürfen also davon ausgehen, dass man bei Warner Bros. zufrieden mit, dem am 11. August anlaufenden,  The Conjuring Spin-Off Sequel ist.

 

Erschaffen im Jahr 1939 durch den Künstler C. C. Beck und Autor Bill Parker, erschien Shazam zuerst in Fawcett Comics‘ Whiz Comics #2. Immer wenn er das Wort „Shazam“ sagte, wurde Teenager Billy Batson in den „mächtigsten Sterblichen der Welt“ verwandelt – ausgestattet mit den außergewöhnlichsten Fähigkeiten der alten Götter. Ursprünglich als Captain Marvel bekannt, führten Rechtsstreitigkeiten zwischen DC und Marvel Comics über die Jahrzehnte dazu, dass der Held 2011 eine offizielle Namensänderung erhielt.

 

Shazam-vs-Black-Adam

 

Der kommende DC Film „Shazam“ ist aktuell noch etwas unter dem Radar. Jetzt gibt uns Dwayne Johnson’s Managerin und Mit-Produzentin ein paar Updates zum Film. Garcia stellt zum einen heraus, wie sie die Produktion mit Sicht auf New Line Cinema sieht, denn der Film wird nicht von Warner und Snyder produziert. Gegenüber der Newsweek sagte sie: „Shazam wird in der selben Welt [wie die anderen Filme] spielen, aber wir eine unglaubliche Freiheit über die Marke und das Franchise. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Teams, anderen Produzenten, anderen Regisseurin…es ist eine anderes Set-Up…wir sind gefesselt bzw. gebunden an den Erfolg oder Misserfolg und den Herausforderungen der anderen Projekte. Das war ein Hauptelement unserer Zusammenarbeit – das wir in der Lage sind den Ton und die Stimme [des Films] zu kontrollieren und es so machen können, wie wir wollen.“

 

Der Film hängt also an den anderen DCEU Filmen, aber man hat sich anscheinend seine Freiräume erhalten. Zum aktuellen Stand des Projekts sagte sie: „Wir bekommen die Drehbuchentwürfe rein…es ist extrem wichtig sicherzustellen, dass wir den Ton für Dwayne’s Black Adam richtig hinbekommen. Wir scheuen uns nicht davor uns Zeit zu nehmen. Wir gehen sehr sorgfältig mit jedem Akt und jeder Szene um diese so vielschichtig wie möglich aufzubauen.“

 

EURE MEINUNG

Was haltet ihr davon? Antwortet einfach über die Kommentarfunktion.

Hinweis: Es ist keine Registrierung oder Disqus-Konto erforderlich. Kommentar schreiben und dann da kleine Häkchen setzen, um als Gast zu kommentieren.

Merken

Schlagwörter:,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie unterDatenschutzerklärungl.

Schließen