Black Panther – „Creed“-Regisseur Ryan Coogler verhandelt mit Marvel

Black Panther - Captain America 3 civil war

 

Wie Birth.Movies.Death berichtet, befindet sich der „Creed“ und „Fruitvale“ Regisseur Ryan Coogler in konkreten Gesprächen mit Marvel Studios. Verhandlungsgegenstand soll der neue Marvel Film „Black Panther“ sein. Black Panther erschien erst vor kurzen auf dem Cover der EW. Zwar nicht für seinen Solofilm, aber immerhin für sein Marvel Cinematic Universe Debüt in Captain America 3: Civil War.

Wie so oft bei solchen Meldungen ist der Ausgang ungewiss. Coogler ist nicht der erste Regisseur, der für den Film im Gespräch ist. Selmas Ava DuVernay war zuvor im Gespräch, lehnte aber das Angebot ab. Auch „Straight Outta Compton“ Regisseur F. Gary Gray sagte, aufgrund von „Furious 8“, ab.

 

 

Der Black Panther Film

Chadwick Boseman (42 – Die wahre Geschichte einer Sportlegende, Draft Day, Get on Up) wird Black Panther in den geplanten Filmen im Marvel Cinematic Universe spielen. Seinen ersten Kinoauftritt wird er schon in Captain America: Civil War haben. Der Film Black Panther soll am 16. Februar 2018 in die Kinos kommen.

Neben Boseman ist bisher nur Andy Serkis als Ulysses Klaw relativ gesetzt. Regie soll Ryan Coogler (Nächster Halt: Fruitvale Station, Creed) führen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Joe Robert Cole, der auch das Drehbuch für Inhumans (2020) schreiben soll.

Eure Meinung

Was haltet ihr von Coogler als Regisseur? Antwortet einfach über die Kommentarfunktion.

Schlagwörter:,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie unterDatenschutzerklärungl.

Schließen