Ben Affleck senkt Druck auf kommenden „The Batman“ Solo Film

The Batman Solo Film

The Batman Solo Film

 

Batman’s neuer Solo Film „The Batman“ hat bei DC und Warner Bros. große Priorität, doch mit dem Skript ist man anscheinend noch nicht so weit gekommen wie zuletzt gedacht. Rrst im Dezember wurde laut, dass man sich mit dem ersten Batman Film in DC’s Extended Universe scheinbar genug Zeit lässt. In seinem letzten Interview wirkte Schauspieler, Regisseur und Produzent Ben Affleck jedoch nicht mehr so überzeugt wie noch vor einigen Wochen.

 

Auf die Feststellung, dass er den neuen Batman Film inszeniert sagte er: „Das ist die Idee. Es ist aber noch nicht festgemacht und es gibt kein Skript. Wenn es nicht so zusammenkommt wie ich es für großartig halte, werde ich es nicht tun.“ Man muss an dieser Stelle erwähnen, dass der Solo Batman Film noch nicht terminiert ist und es auch keine offiziellen Stellungnahmen zum Projekt gibt. Glaubt man den aktuellen Gerüchten, dann soll die Produktion bereits im Frühjahr 2017 beginnen. Zudem soll Deathstroke eine größere Rolle im Film spielen, wie wir bereits berichtet haben.

 

Insgesamt zeigt die Aussage von Affleck jedoch nur, dass das Skript noch nicht fertig ist und er nicht tiefer auf die Fragen zum Film eingehen will. Aktuell lässt sich also nichts weiter sagen, als das man zwar eine Idee und sicher auch schon die ersten Versionen des Skripts hat, aber noch nichts in Stein gemeißelt ist. Affleck will mit Sicherheit auch den Druck vom Projekt nehmen, falls eben nicht alles so zusammenkommen sollte, wie er sich das vorstellt.

 

The Batman wird düster und actionreich

Deathstroke Scahuspieler Manganiello stellte in einem Interview heraus, dass Deathstroke eine besondere Bedeutung für Batman hat und das diese bisher noch nicht in einem Film aufgegriffen wurde: „Als ich mit mit Ben [Affleck] getroffen habe, setzen wir uns zusammen und sprachen über, wissen Sie, die Rolle“, sagte Manganiello. „Sein Ansatz ist ein frischer Ansatz, aber ich denke, dass Publikum wird überrascht sein. Und zwar deshalb, weil es sich um eine Straße handelt, die nie jemand entlang geschritten ist, die aber wesentlich dafür ist, wer Batman ist.

 

Neben dem erfrischenden Ansatz macht Manganiello auch deutlich in welche Richtung der Film gehen soll: „Und ich denke es wird erfrischend sein und zur gleichen Zeit vertraut. Es wird dieses Franchise in eine Richtung bringen, die, so denke ich, eine Menge Leute sehr glücklich machen wird. Es wird düster, actionreich und zerebral und alle diese Elemente leiben die Menschen an Batman.“

 

Eure Meinung

Was haltet ihr davon? Wann rechnet ihr mit dem Film? Antwortet einfach über die Kommentarfunktion.

Hinweis: Es ist keine Registrierung oder ein Disqus-Konto erforderlich. Kommentar schreiben und dann das kleine Häkchen setzen, um als Gast zu kommentieren.

Merken

Merken

Michael Turner

Marketeer und Blogger mit einer Vorliebe für Filme und Serien.Letzte Highlights: Batman v Superman, Doctor Strange, Deadpool. Freut sich auf: Rogue One, Assassin's Creed, Wonder Woman, Justice League.

Das könnte dich auch interessieren...