Alien: Covenant | Noomi Rapace und Michael Fassbender wieder vereint

Alien-Covenant-Film-Prometheus-2

 

Gute Nachrichten für alle Alien und Prometheus Fans. Schauspielerin Noomi Rapace wird in Alien: Covenant mit von der Partie sein. Wie deadline berichtet wird Noomi Rapace, entgegen vorheriger Meldungen, dass sie nicht im Film zu sehen sein wird, wieder als Elizabeth Shaw spielen. Wie groß die Rolle im Endeffekt sein wird ist noch unklar, da in Alien: Covenant eine Crew im Mittelpunkt steht, die im Verlauf des Films auf den Androiden aus Prometheus (Michael Fassbender) treffen wird.

 

Die Handlung von Alien 5: Covenant

Ridley Scott kehrt mit Alien: Covenant zu seinem selbsterschaffenen Alien-Universum zurück. Scott, der den Erstling Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) als Regisseur verantwortet hat, zielt mit dem Prometheus Sequel klar in Richtung Alien. Alien: Covenant ist der zweite Teil seiner geplanten Prequel Trilogie, die mit Prometheus (2012) startete.

 

Die Besatzung des Kolonieschiff Covenant entdeckt auf einem entfernten Planeten, auf der anderen Seite der Galaxie, das Paradies. Zumindest erscheint es der Besatzung auf den ersten Blick so. In Wirklichkeit haben sie eine dunkle, gefährliche Welt aufgefunden, deren einziger Einwohner der Androide David (Michael Fassbender) ist. David ist der einzige Überlebende der verlorenen Prometheus Expedition.

 

Die Produktion von Alien: Covenant soll im Februar 2016 in Australien beginnen, mit dabei sind Noomi Rapace und Michael Fassbender. Rapace wird in die Rolle der Wissenschaftlerin Elizabeth Shaw schlüpfen, während Fassbender den Androiden David spielen wird. Inwieweit sich Rapace’s Charakter angesichts der Handlung in den Film einfügen wird, bleibt offen. Das Drehbuch stammt von Jack Paglen (Transcendence) und Michael Green (Green Lantern). Wie Neil Blomkamp auf Twitter mitteilte, ist Alien 5 (2018) erst einmal on hold, da Scott’s Alien: Covenant Vorrang hat.

 

Eure Meinung

Freut ihr euch auf Noomi? Antwortet einfach über die Kommentarfunktion.

Hinweis: Es ist keine Registrierung oder ein Disqus-Konto erforderlich. Kommentar schreiben und dann das kleine Häkchen setzen, um als Gast zu kommentieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie unterDatenschutzerklärungl.

Schließen